Barmixer Test

Ein Barmixer mixt Säfte, Smoothies, Cocktails, Milchshakes, Eiweiß- und Proteinshakes und viele weitere Getränke in einer Qualität, wie man sie nur aus Bars oder Firnessstudios kennt.

Cocktails sind bekanntlich sehr teuer, genauso wie die Eiweißshakes im Fitnessstudio oder die Smoothies beim Eisladen, aber man möchte trotzdem nicht auf diesen Luxus verzichten. So ein Barmixer ist eine viel einfachere und vor allem billigere Variante, um an den Genuss eines cremigen Longdrinks zu kommen.

Aber was muss man beim Kauf eines solchen Mixers beachten? Welche Komponenten müssen beim Barmixer vorhanden sein? Und vor allem welches Gerät hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?

All das und noch viel mehr, klären wir auf dieser Seite.

 Platz 1Platz 2Platz 3Platz 4
Kenwood Standmixer Sd101Profi Barmixer MS-10 GGGBartscher BarmixerRosenstein & Söhne Barmixer
ModellKenwood Standmixer Sd101Profi-Barmixer MS-10 GGGDrink-Mixer 135. 105 BartscherRosenstein & Söhne Elektrischer Drink-Mixer
Bewertung91,75 %
93,75 %
90 %
86,75 %
Leistung100 Watt300 Watt400 Watt100 Watt
Kapazität830 ml900 ml950 ml450 ml
Abmessungen44,8 x 24,4 x 17,6 cm49,7 x 23,2 x 20,8 cm50,0 x 20,5 x 16,0 cm36 x 18,4 x 13,2 cm
Kenwood Testbericht
GGG TestberichtBartscher TestberichtRosenstein Testbericht
Preis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfen

Kaufratgeber Barmixer

Ein Barmixer ist in vielen Hinsichten vorteilhaft, er spart nicht nur Zeit sondern vor allem Geld. Jetzt ist es möglich seine eigenen Getränke, Aufstriche oder ähnliches ganz einfach selbst herzustellen. Anstatt Fertigprodukte zu kaufen, die eindeutig überteuert und nur halb so lecker sind, mixen Sie sich und Ihrer Familie lieber einen leckeren Cocktail oder einen cremigen Smoothie.  
Natürlich muss man den Barmixer auch säubern, aber das ist mit unseren Top Modellen von Amazon absolut kein Problem. Damit kommen wir aber schon zur ersten und wahrscheinlich wichtigsten Frage: Wo sollte man einen Barmixer am besten kaufen?  

Wo Barmixer kaufen?

Viele Kunden kaufen einen Mixer heute noch im Fachgeschäft, da sie meinen hier die beste Auswahl, den besten Service und die beste Beratung zu bekommen. Aber ganz ehrlich: eine gute und faire Beratung bekommen sie auch hier bei uns.    
Positive Wertung
Somit können wir nur den Kauf im Internet empfehlen. Hier gibt es nämlich viele der Produkte aus dem Fachhandel zu deutlich billigeren Preisen, was ein eindeutiger Pluspunkt bei der Kaufentscheidung sein sollte. Ein weitere Pluspunkt wäre die schier unbegrenzte Auswahl an Produkten. Im Gegensatz zum Fachhandel, der meist nur ein rares Angebot an Produkten zur Verfügung stellt, bietet das Internet viele verschiedene Mixer in unterschiedlichen Kategorien an.      
Welcher Barmixer am besten zu Ihnen passt, kommt natürlich ganz auf Ihre Erwartungen und Ihren persönlichen Geschmack an. Aber wir sind uns sicher, dass Sie bei uns das perfekte Modell für Ihre Küche finden werden. Wir selbst können nur unseren Testsieger empfehlen.      

Welcher Online-Shop?

Wenn Sie sich nun für den Kauf im Internet entschieden haben - was wir nur gutheißen können -, stellt sich gleich die Frage des richtigen Online-Shops. Hier lautet die Antwort ganz klar: Amazon. Aber warum bevorzugen wir diesen Online Shop?    
Fragezeichen
Amazon ist der wohl bekannteste Online-Shop weltweit. Er ist bekannt für seinen hervorragenden Service und den schnellen Versand zu fairen Preisen. Auch sind all unsere Produkte bei Amazon vorhanden, eventuell finden sie eines unserer vorgeschlagenen Produkte in einem anderen Shop für ein paar Euro weniger, allerdings macht Amazon das mit seinem günstigen beziehungsweise kostenlosen Versand, sowie den schnellen und vor allem guten Service mehr als wett.  
Außerdem hat heutzutage so gut wie jeder ein Amazon Kundenkonto, was einen schnelleren Kauf garantiert. Zudem möchte man seine privaten Daten, nicht bei jedem x-beliebigen Online-Shop preisgeben. Wenn Sie mit dem Produkt nicht zufrieden sind, bietet Amazon sogar eine kostenlose Rückannahme für eine begrenzte Zeit an. Zusammengefasst kann man nur sagen, dass ein Kauf bei Amazon deutliche Vorteile gegenüber dem Fachhandel aufweist.  

Worauf achten beim Barmixer Kauf?

Nachdem wir nun die Frage nach dem "Wo?" geklärt haben, wollen Sie sicher wissen worauf man beim Kauf achten muss. Auch hier gilt, dass billig nicht gleich qualitätsschwach und teuer nicht gleich qualitätsstark ist, das zeigen auch unsere Testberichte. Wir empfehlen lieber etwas mehr Geld für einen qualitativ hochwertigen Mixer auszugeben.    
Denn ein Barmixer, der nicht richtig mixt, zu laut oder leistungsschwach ist und oft die Küche vollspritzt, ist in unseren Augen einfach das bezahlte Geld nicht wert. Da ist es sinnvoller ein paar mehr Euro zu bezahlen und dafür einen guten und funktionstüchtigen Mixer zu erhalten.  

Kaufkriterien für Barmixer

Auf folgende Aspekte sollten sie beim Kauf eines Barmixers achten:  
  • Bauart (Größe bzw. Maße, Verarbeitung, austauschbare Mixerkomponenten)
  • Funktionen und Leistungsstufen
  • Verbrauch (Strom)
  • Komfort (Lautstärke beim Betrieb, Füllmenge)
 

Leistung des Barmixers

Die meisten Barmixer haben zwei Leistungsstufen, dabei ändert sich die Höhe der Umdrehungen pro Minute, umso höher die Stufe, desto höher die Drehzahl. Im Durchschnitt hat die erste Stufe 10 000 und die zweite 15 000 Umdrehungen pro Minute. Allerdings variieren diese Werte je nach Hersteller.
Wie hoch diese Drehzahlen sind, hängt natürlich auch von der Leistung des Motors ab. Hier sollte man auf keinen Fall sparen! Natürlich erzielt man auch mit einem billigeren und leistungsschwächeren Motor gute Ergebnisse, allerdings geht dieser früher kaputt und ist oftmals lauter beim Betrieb. Eine gute Durchschnittsleistung wäre 250 Watt.
Ausrufezeichen
Wenn Sie den Barmixer starten, sollten sie immer zuerst mit der ersten Leistungsstufe starten, um den Motor warmlaufen zu lassen. Danach können Sie zwischen den Leistungsstufen beliebig wechseln, die meisten Kunden erzielen allerdings mit einer höheren Leistungsstufe bessere Ergebnisse. Dies kommt natürlich auch immer auf das jeweilige Getränke an, welches man mixen möchte.
 Platz 1Platz 2Platz 3Platz 4
Kenwood Standmixer Sd101Profi Barmixer MS-10 GGGBartscher BarmixerRosenstein & Söhne Barmixer
ModellKenwood Standmixer Sd101Profi-Barmixer MS-10 GGGDrink-Mixer 135. 105 BartscherRosenstein & Söhne Elektrischer Drink-Mixer
Bewertung91,75 %
93,75 %
90 %
86,75 %
Leistung100 Watt300 Watt400 Watt100 Watt
Kapazität830 ml900 ml950 ml450 ml
Abmessungen44,8 x 24,4 x 17,6 cm49,7 x 23,2 x 20,8 cm50,0 x 20,5 x 16,0 cm36 x 18,4 x 13,2 cm
Kenwood Testbericht
GGG TestberichtBartscher TestberichtRosenstein Testbericht
Preis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfen

Verbrauch

Natürlich kauft man lieber ein billigeres Produkt, aber was bringt diese gesparte Geld wenn es durch den Stromverbrauch wieder weggefressen wird? Denn neben dem Kaufpreis sollte man auch auf gute Verbrauchswerte achten. Dies schützt nicht nur die Umwelt sondern man spart bei jedem Mixen bares Geld!

Geld sparen
Da ist es sinnvoller in Qualität zu investieren und die Stromkosten zu senken. Denn lieber man hat einen funktionstüchtigen und umweltfreundlichen Barmixer, als eine höhere Stromrechnung. Allerdings ist der Stromverbrauch bei einem Barmixer nicht allzu hoch, sodass man sich dabei keine größeren Sorgen machen sollte. Aber besser nochmal nachgeschaut als dann doch ein stromfressendes Produkt zu kaufen.

Komfort

Ihr Barmixer soll Ihnen Arbeit in der Küche abnehmen und dabei sind lästige zeitverschwendende Reinigungen fehl am Platz. Außerdem soll er bei der Arbeit nicht unnötig laut sein, da dies nach einer gewissen Zeit ziemlich nerven kann.

Es muss also einfach sein, den Mixstab zu reinigen. Damit keine nervigen Ablagerungen am Stab die zukünftigen Mixvorgänge behindern, können sie einfach den Becher mit Wasser füllen und den Mixer kurz anschalten, dies lässt alle groben Ablagerungen verschwinden. Falls der Mixstab aber noch nicht vollständig gereinigt ist, können Sie mit einem nassen Lappen noch einmal nachhelfen.
Liegestuhl, Komfort
Manche Barmixer stellen sogar den Luxus eines abnehmbaren Stabes zur Verfügung, welche unserer vorgestellten Produkte solch einen Stab mitliefern, können Sie ebenfalls in unserem Barmixer Test nachlesen. 
Aber woher weiß man, dass der gekaufte Barmixer auch schön leise arbeitet? Es ist schließlich nicht das Ziel, dass man bei jedem Mixvorgang von der Lautstärke eines Rasenmähers belästigt wird.
Die Regel ist: Umso höher die Leistung, desto lauter ist der Mixer auch, dies ist auch ganz natürlich. Also entweder kauft man einen Mixer mit einer geringeren Leistung oder man versucht die Lautstärke zu dämpfen, wenn sie wirklich stört. Dies erreicht man zum Beispiel durch eine Anti-Vibrations-Matte, diese Matten sind extra dafür ausgelegt die Vibration des Küchengerätes zu schlucken, was zu einer Verringerung der Lautstärke führt.

Welche Barmixer Marke kaufen?

Welche Marke hat sich als unser Favorit herauskristallisiert? Die Antwort lautet ganz klar Kenwood!
Unser Kenwood Barmixer hat einfach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, das meinen auch die Kunden auf Amazon, mit 4,5 Sternen ist er ganz oben dabei. Er ist nicht der leistungsstärkste Mixer aber für seinen Preis ist er überragend. Auch den Kenwood Mixer haben wir in unseren Testberichten behandelt.
Kenwood ist eine englische Firma, die laut Wikipedia schon seit 1947 im Bereich Küchengeräten Experte ist. Das zeigt sich in den guten Produkten die sich auch auf Amazon gut verkaufen. Wir persönlich können diesen Mixer auch nur empfehlen.  

Optimales Gewicht

Ein Barmixer soll in der Küche nicht lästig sondern flexibel einsetzbar sein. Dabei ist das Gewicht auch relativ wichtig, da man ihn reinigen oder ab und zu umstellen möchte. Wenn das Gerät zu schwer ist hält das also eher davon ab einen Barmixer zu kaufen. Aber was ist das optimale Gewicht?
Normalerweise wiegt ein Barmixer zwischen 2-5 kg. Wobei einfachere Barmixer etwas weniger wiegen und Profi Barmixer eher etwas mehr Gewicht haben. Das liegt vor allem an den verarbeiteten Materialien und der Hardware, ein Mixer für Profis hat logischerweise einen größeren Motor und besteht öfters aus hochwertigeren Materialien. Das schlägt natürlich etwas auf die Waage.
Gewicht Barmixer
Der Bartscher Barmixer zum Beispiel wiegt 6,2 kg, was etwas über dem Normalwert liegt, dafür bietet er aber bessere Qualität als andere Mixer. Umso größer das Gewicht, desto unflexibler ist das Produkt natürlich, aber umso nützlicher in der Küche.

Füllmenge beim Mixen

Das Problem ist, dass es sehr oft vorkommt, dass ein Teil aus dem Mixbecher herausspritzt, wenn man zu viel auf einmal mit dem Barmixer mixen möchte. Wie kann man das verhindern?
spritzen Mixer
In der Regel sollte man nur das Dreiviertel des Mixbechers ausnutzen, um ihn mit den Zutaten zu füllen, sonst kann es passieren, dass das Meiste daneben geht. Man kann auch einen Spritzschutz verwenden, den man über den Mixbecher tut um dem Problem zu entgehen. Aber bei den meisten Barmixern ist der Mixbecher zu klein, um solch einen Schutz benutzen zu können.
Darum ist es von Vorteil, lieber einen Barmixer mit einem größeren Mixbecher zu kaufen, damit man möglichst viel auf einmal mixen kann. Wie empfehlen mindestens 800 ml für größere Portionen, bei kleineren reichen auch 400 ml vollkommen aus.

Standmixer oder Barmixer?

Die Frage welches Gerät vorteilhafter ist, kommt natürlich vor allem auf die Bereiche an in denen der Mixer benutzt wird. Jeder Mixer ist auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert und um die Frage zu beantworten, muss man natürlich wissen wofür man den Mixer vor allem benutzen möchte.
Barmixer abwägen
Ein Barmixer ist vor allem für Eiweiß- Protein- und Milchshakes gedacht. Aber auch für Säfte, Smoothies, Aufstriche und Cocktails ist so ein Mixer gut. Allerdings ist er nicht dazu da um Gemüse, Früchte oder ähnliches zu zerkleinern, sondern nur um die benutzten Zutaten zu vermischen und das Getränk möglichst cremig zu machen. Ein Standmixer hingegen ist vor allem zum Zerkleinern von allen möglichen Zutaten gedacht, sogar Eis bekommt man mit solch einem Mixer klein. Aber er macht die Smoothies, Cocktails und alle anderen Getränke, nicht mal halb so lecker und cremig wie es ein Barmixer schafft.
Was nun für Sie der beste Mixer ist, das müssen Sie selbst abwägen. Wir haben auch eine Seite zu Standmixern, auf der wir auch auf diese Produkte noch einmal genauestens eingehen und unsere Favoriten vorstellen.
 Platz 1Platz 2Platz 3Platz 4
Kenwood Standmixer Sd101Profi Barmixer MS-10 GGGBartscher BarmixerRosenstein & Söhne Barmixer
ModellKenwood Standmixer Sd101Profi-Barmixer MS-10 GGGDrink-Mixer 135. 105 BartscherRosenstein & Söhne Elektrischer Drink-Mixer
Bewertung91,75 %
93,75 %
90 %
86,75 %
Leistung100 Watt300 Watt400 Watt100 Watt
Kapazität830 ml900 ml950 ml450 ml
Abmessungen44,8 x 24,4 x 17,6 cm49,7 x 23,2 x 20,8 cm50,0 x 20,5 x 16,0 cm36 x 18,4 x 13,2 cm
Kenwood Testbericht
GGG TestberichtBartscher TestberichtRosenstein Testbericht
Preis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfen

Barmixer Ersatzteile

Bei einer intensiven Nutzung des Barmixers, kann es natürlich vorkommen, dass sich bestimmte Teile abnutzen oder sogar ganz kaputt gehen. Besonders betroffen sind hierbei die Quirlscheiben und die Mixbecher, zu diesen Teilen haben wir in unserem Barmixer Test auch weitere Informationen.
Ob bei den jeweiligen Mixern Ersatzteile angeboten werden kommt immer ganz auf den Hersteller an. Um sicher zu gehen können Sie entweder Ersatzteile bei Amazon suchen oder den Hersteller direkt fragen, ob die Firma Teile für Ihren Mixer zur Verfügung stellen. Falls dem nicht so ist, wird Ihnen in den meisten Fällen trotzdem weitergeholfen. Mixbecher sind bei Barmixern öfters als Einzelteil zu kaufen als Quirlscheiben, da oftmals mehrere Mixbecher benötigt werden und weil diese auch schneller kaputt gehen können.

Maximale Laufzeit

Es kann vorkommen, dass Ihr Barmixer bei einer längeren Laufzeit überhitzt. Das ist auf den Motor zurückzuführen, welcher eher für kurze präzise Mixvorgänge geeignet ist. Sie sollten also auf die Leistung des Motors achten, wenn sie einen Barmixer kaufen wollen, um Überhitzungen zu vermindern. In unserem Barmixer Test erhalten Sie zu jedem Modell auch Informationen zur Leistung.
Überhitzen Barmixer kaufen Motor
Beim Kauf eines Barmixer sollten Sie also auf die jeweilige Wattleistung achten. Je nachdem wie intensiv Sie ihn nutzen möchten. Wenn Sie viel mixen wollen, dann sollten sie sich einen Profi Barmixer kaufen. Wenn Sie ihn nur einmal täglich brauchen, reicht auch ein ganz normaler Barmixer, wie der von Rosenstein.  Wir empfehlen allerdings den Kenwood Standmixer. Dieser Barmixer steht ungefähr zwischen dem Profi und dem Standardbarmixer, vor allem was die Leistung angeht.

Fazit

Was muss ein perfekter Barmixer in unsren Augen alles können?
Er muss Eiweiß- und Proteinshakes, Smoothies, Cocktails, Milchshakes, Aufstriche, Säfte und andere Getränke nach Ihren Vorstellungen mixen können. Er sollte eine Mindestleistung von 100 Watt, sowie zwei Leistungsstufen haben, sodass der Motor auch lang und produktiv arbeiten kann. Die Quirlscheiben sollten am besten aus Edelstahl sein, wobei aber auch Plastik vollkommen in Ordnung ist. Außerdem sollte der Motor des Barmixers schön ruhig arbeiten, um einen  angenehmen Mixvorgang zu garantieren. Und der Mixer sollte stabil stehen, am besten verfügt der Standfuß noch zusätzlich über vier Gumminoppen. 
Qualität Barmixer
Am Ende kommt es natürlich auf Ihre Erwartungen an, wenn Sie den Barmixer öfter benutzen wollen, ist eine höhere Leistung und ein größerer Mixbecher durchaus von Vorteil. Auch kommt es auf Ihren Geschmack an, denn der Barmixer soll nicht nur gut arbeiten, sondern sich auch der Küche anpassen. Ein passendes Design ist also auch sehr wichtig. Und vor allem soll der Mixer Ihnen die Arbeit in der Küche abnehmen, und sich mit verschiedenen Funktionen, Ihren individuellen Vorstellungen anpassen.